Gap Year nach dem Schulabschluss – mehr als nur Reisen

Was hat Bildung und Lernen mit einem Auslandsaufenthalt gemeinsam? Für viele Arbeitgeber, insbesondere Personalabteilungen größerer Unternehmen, ist die Auslandserfahrung in Form von Freiwilligenarbeit, Auslandspraktika, Sprachkursen oder Work and Travel Programmen mittlerweile zu einem wichtigen Kriterium für die Anstellung geworden. Den Recruitern geht es nicht nur um fremdsprachliche Aspekte, sondern auch um die Tatsache, dass ein Auslandsaufenthalt den eigenen Horizont erweitert, und junge Menschen offener, selbstbewusster, engagierter und anpassungsfähiger ins Berufsleben einsteigen lässt. Denn für eine Zeit lang die gewohnte Umgebung zu verlassen und vielleicht sogar in ein entwicklungsbezogen weniger privilegiertes Land zu gehen, bedeutet, sich anzupassen und zu lernen, mit neuen, ungewohnten Situationen umzugehen.

Gleichzeitig hat das sogenannte „Gap Year“, also übersetzt das „Lückenjahr“ für Schulabgänger zunehmend an Bedeutung gewonnen, nicht nur durch die Möglichkeit eine Fremdsprache zu erlernen oder zu verbessern, sondern auch aus ganz praktischen Gründen. Der Wegfall der Wehrpflicht und die Einführung G8 Schulreform, hat zur Konsequenz, dass das Abitur heutzutage teils schon mit 17 Jahren erreicht wird. Wer jedoch nicht ein ganzes Jahr nach dem Abitur und Studienstart- bzw. Ausbildung ins Ausland gehen möchte, kann ebenso an einem kürzeren Auslandsprogramm teilnehmen. Die Sommermonate nach der Hochschulreife eignen sich besonders dafür, einige Wochen oder Monate Erfahrungen im Ausland zu sammeln.

Viele Organisationen bieten kürzere, strukturierte Auslandsaufenthalte an zwischen 2 Wochen und 6 Monaten an, welche individuell gestaltbar sind und oft neben verschiedenen Freiwilligenprojekten auch Sprachkurse und Expeditionen enthalten. Eine ganze Reihe von Projekten ermöglicht es den Teilnehmenden in verschiedene Berufsbereiche hineinzuschauen, zum Beispiel in die (Meeres)-Biologie, Medizin oder Entwicklungszusammenarbeit.

Spezifische Informationen finden Sie auf www.gapforce.org/gapyear

Gapforce

Antonia Hiesgen

Facebook Twitter

Gapforce runs independently inspected and award winning expeditions, volunteer programs, and conservation projects. From 2 weeks to 1 year, your adventure starts here!