5 Gründe, in einem Tierrettungszentrum zu helfen

Animal Rescue Image

Im Amazonas gibt es eine Auffangstation, die sich um gerettete Tiere kümmert. Wenn dir Tiere am Herzen liegen ist dies der perfekte Ort, diesen zu helfen. YanaCocha ist eine Non-Profit Organisation am Rande des Amazonas im Regenwald. Jedes Jahr kommen hier neue Tiere hinzu, die illegal gehandelt wurden oder von ihren Besitzern zur besseren Fürsorge abgegeben werden. Hier erhalten sie eine gute medizinische Versorgung und werden dann entweder wieder in der Wildnis frei gelassen oder es wird eine Heimat gefunden, die ihrem natürlichen Lebensraum sehr nahe kommt.

Animal Rescue Image

Die Unterstützung dieses Projekts hilft nicht nur dem Tierrettungszentrum in YanaCocha sondern auch dir als Volontär. Neben einer einzigartigen und sinnvollen Arbeit an der Seite eines engagierten Teams vor Ort gibt es 5 weitere Gründe, warum man als Volontär seine Arbeitskraft in diesem Zentrum im Amazonas einsetzen sollte:

Animal Rescue Image1. Du siehst direkt das Ergebnis deiner Arbeit. Durch die unmittelbare Nähe zu den Tieren des Amazonas wirst du tief in die Fürsorge eingebunden sein und den Prozess ihrer Rehabilitation hautnah begleiten und erleben. Du siehst, wie die Tiere täglich mehr gesunden und wieder auf die Beine kommen und lernst, was dazu nötig ist zu tun. Sollte dich Veterinärmedizin interessieren ist dies ein lehrreicher Einblick.


Animal Rescue Image2. Es gibt dir ein gutes Gefühl. Je mehr wir geben, umso mehr erhalten wir auch zurück und fühlen uns gut. Tierrettungszentren im Amazonas sind oft Zufluchtsstätte hunderter, geretteter Tiere. Als Volontär spielst du eine wichtige Rolle dabei, diese Zentren erfolgreich in ihrer Arbeit zu unterstützen. Einen Beitrag zu leisten, dass diese Arbeit sichtbare Früchte trägt und dass du tatsächlich etwas bewegen kannst ist eine erfüllende Erfahrung.


Animal Rescue Image3. Komme den Tieren des Amazonas nahe und baue eine echte Beziehung zu diesen auf. Die Tage als Volontär sind damit gefüllt, für verschiedene Vogelarten, Affen, Katzen, Reptilien und viele weitere Kleintiere Fürsorge zu tragen. Wenn du dich um Tiere kümmerst, die in deiner Heimat nicht beheimatet sind erhältst du eine authentische Chance, diese in ihrer natürlichen Umgebung zu erleben. Dies ermöglicht dir gleichzeitig ein tiefes Verständnis dafür, warum es so wichtig ist, diese Regionen zu schützen.

Animal Rescue Image4.Mit deiner Arbeit trägst du zu wichtigen Forschungsarbeiten bei, deren Ergebnisse weltweit für Erhaltungsmaßnahmen genutzt werden. Tierrettungsprogramme in natürlichen Umgebungen helfen dabei, den derzeitigen Rückgang von Tierpopulationen zu stoppen. Die hierher gebrachten Tiere sind akut bedroht, in ihren Beständen stark zurück zu gehen. Das liegt daran, dass sie illegal gehandelt und gejagt werden oder aber in der Zerstörung ihres natürlichen Lebensraumes. Tierschutzmaßnahmen bedeuten daher nicht nur, diese zu retten und wieder aufzupäppeln sondern auch, dass die lokalen Gemeinden unterrichtet und aufgeklärt werden über diese Zustände und Bedrohungen. Die Forschungsarbeiten in diesen Zentren sind wichtig, um einerseits Maßnahmen gegen zerstörerische Einflüsse zu finden und umzusetzen und gleichzeitig Aufklärungsarbeit mit der lokalen Bevölkerung betreiben zu können.

Animal Rescue Image5.Sei mehr als nur ein Tourist und arbeite mit einen professionellen, engagierten Team. Dabei eignest du dir neue Fähigkeiten und Kenntnisse an und siehst am Ende deines Einsatzes konkret, was dabei herausgekommen ist. Erlebe wie man als Tierschützer arbeitet, inklusive der nötigen Forschungsarbeiten. Internationale Freiwilligenprogramme zielen darauf ab, mit möglichst vielen Menschen verschiedener Kulturen zusammenzuarbeiten, damit möglichst viele unterschiedliche Ideen und Ansätze eingebracht werden können.


Bist du ein geeigneter Kandidat für die Arbeit in einem Tierrettungszentrum?

Animal Rescue ImageAnimal Rescue ImageAnimal Rescue Image

Sieh dir hier einen Tag im Leben eines Volontärs im YanaCocha Center an:

Als Volontär lebst du zusammen mit weiteren Volontären in einem Mehrbettzimmer, das sich in mittem im Dschungel befindet. Deinen Aufgaben bekommst du in einer wöchentlichen Übersicht und diese verteilen sich über den ganzen Tag. An einem Morgen am Wochenende erhältst du darüber hinaus weitere Aufgaben.Du beginnst dann den Morgen mit einem herzhaften Frühstück das aus Haferflocken, Toast, Kaffee, Tee und lokalen Früchten besteht. Ungefähr zur gleichen Zeit werden auch die Tiere hungrig und der Tag startet mit einem kurzen Meeting bevor es los geht. Per Rotationsprinzip kümmert ihr euch um verschiedenste Säugetiere, Vögel und Affen. Das Mittagessen und die Pause wird dann zwischen 12:00 – 14:30 Uhr auf dem Plan stehen. In dieser Zeit kannst du gut den Swimmingpool nutzen, dich mit deiner Familie austauschen während du in der Hängematte liegst oder mit den anderen Volontären Spiele spielen. Weitere Einsätze finden dann am Nachmittag statt. Mögliche Aufgaben können z. B. Aufräum- und Verbesserungsarbeiten sein, die Freilassung bereits rehabilitierter Tiere, Sozialisierungsarbeiten und vieles mehr. Alle Aufgaben variieren von Tag zu Tag, priorisiert nach Wichtigkeit. Du solltest auch darauf eingestellt sein, tiefer in den Regenwald einzutauchen und bei dieser Arbeit schmutzig zu werden. Der Tag endet dann mit einem Gruppendinner.

Was erwarten die Tierrettungszentren von Volontären?

  • Eine Liebe zu Tieren.
    Tiere gibt es in allen Größen und Formen. Egal ob du später eine berufliche Zukunft in diesem Bereich anstrebst oder einfach nur Tiere magst – sowohl für dich wird dies eine lebensverändernde Erfahrung als auch für die geretten Tiere, denen du hilfst.
  • Verantwortungsgefühl und Motivation.Deine täglichen Verpflichtungen sind präzise formuliert und erstrecken sich über einen ganzen Arbeitstag. Als Volontär musst du gewillt sein, dich auch mal schmutzig dabei zu machen.
  • Flexibilität.
    Die Programme können aufgrund aktueller Bedarfe angepasst werden. Das kann sich von der Futtervorbereitung und Fütterung bis hin zu Behausungserweiterungen und –neuerrichtungen erstrecken. Die Aufgaben hängen von der Anzahl an Volontären ab und den Prioritäten, die das Center setzt.
  • Animal Resuce ImageDer Wille Spanisch zu lernen. Der Amazonas ist die perfekte Umgebung um die Sprache zu lernen. Sowohl zusammen mit dem Personal als auch den anderen Volontären – hier kannst du  deine Fähigkeiten ein wenig verbessern ausgehend von dem, was du schon mitbringst an Vorkenntnissen.
  • Guter Gesundheitszustand. Für die Sicherheit der Tiere ist es wichtig, dass du als Volontär keine ansteckende oder infektiöse Krankheit hast.
  • Teamfähigkeit. Du wirst mit anderen Volontären leben und arbeiten und auch mit diesen in Mehrbettzimmern schlafen inmitten der Natur. Volontäre sollten sich gegenseitig respektieren und fürsorglich mit den täglichen Verpflichtungen umgehen.

Möchtest du mehr darüber erfahren, wie du als Volontär hier tätig werden kannst?

Animal Resuce ImageBegleite unsere Expeditionsleiter in das Amazonasgebiet im Dschungel. Wir hören immer wieder, wie dieses Projekt lange Zeit noch nachgewirkt hat. Wenn du teilnehmen möchtest schau dir unseren Südamerika Explorer gern näher an: https://gapforce.org/gap-year-programs/program/south-america-explore