FAQS FÜR ELTERN

Ihr Kind hat sich also dazu entschlossen, ein Gap Year zu machen bzw. einige Zeit im Ausland zu verbringen? Vielleicht hat es Ihnen schon die ganzen Vorteile seines Vorhabens unterbreitet und Sie sind jetzt mit einer Reihe von Fragen konfrontiert, die damit im Zusammenhang stehen? 

Bevor ihr Kind also in den Flieger steigt und sich auf die Reise begibt gibt sollten diese geklärt werden und da wir über die Jahre hinweg schon viele dieser beantwortet haben stellen wir Ihnen diese gern mal hier bereit – natürlich mit allen dazugehörigen Antworten:


Was sollten Eltern wissen, wenn ihr Kind ein Gap Year machen möchte?

Wir empfehlen ausdrücklich, dass sowohl das Kind als auch die Eltern in den Entscheidungsprozess eingebunden sind. Es ist wichtig daran zu denken, dass die Unterstützung des Kindes bei den ganzen Vorbereitungen sicherstellen wird, dass es gut vorbereitet die Reise antreten kann. Weitere Tipps, die wir Eltern gern geben sind diese hier:

Informiert sein über das gewählte Programm

Setzen Sie sich damit auseinander, welchen Grad an Aufsicht sie sich als Familie während des Programms für ihr Kind wünschen. Einige unserer Programme sind stark durchstrukturiert, dh. mit festgelegten Aufgaben die von morgens bis abends reichen und andere widerum sind etwas flexibler und bauen Zeit für die eigenen Interessen des Kindes ein. Seien Sie informiert und Teil des Entscheidungsprozesses ihres Kindes, sodass es sein passendes Programm finden kann. Wir haben alle notwendigen Infos vor Reiseantritt zusammengestellt – machen auch Sie sich vertraut mit diesen, denn so sind auch Sie sich sicher, bevor es für ihr Kind los geht. Auch eine Notfallkontaktnummer werden wir bereitstellen – stellen Sie sicher, dass Sie wissen, wo Sie diese finden sollten Sie diese benötigen. 


Reden Sie mit ihrem Kind über gesundheitliche und sicherheitsrelevante Aspekte

Alle Gapforceprogramme beinhalten Sicherheitsbriefings – dennoch möchten wir sie gern dazu ermutigen allgemeine gesundheits- und sicherheitsrelevante Aspekte auch nochmal separat miteinander zu besprechen. Das kann z. B. Themen wie Erwartungen zum Verhalten vor Ort, Kommunikation während der Reise und Notfallprozedere beinhalten.


Vorbereitet sein

Halten Sie alle Notfall-Kontakte griffbereit. Dies beinhaltet auch, dass ihr Kontakt für das Kind verfügbar ist sowie weitere Kontakte zu nahen Angehörigen, guten Freunden oder dem Nachbar, sodass auf jeden Fall jemand erreichbar ist bei Bedarf. Legen Sie sich darüber hinaus eine Kopie des Personalausweises/Reisepasses ihres Kindes zur Seite. Sollte dieser verloren gehen ist es weitaus leichter für eine Botschaft einen neuen auszustellen, da die Daten bereits bekannt sind.


Sicherheit, Sicherheit, Sicherheit. 

Sicherheit hat oberste Priorität für alle Gapforce Programme. Wir können die Risiken des Reisens an sich zwar nicht beeinflussen aber wir versuchen das Risikolevel einzudämmen, das sich verglichen mit einer Individualreise in die gleiche Region ergeben würde.

Wie wir dies tun lessen Sie gern hier


Wie komme ich mit meinem Kind in Kontakt, wenn es auf Reisen ist? 

Abhängig vom gewählten Programm kann es vorkommen, dass eine ausreichende Mobilfunkabdeckung nicht oder nur mit Einschränkung gegeben ist, inkl. anfallender Gebühren, die ihr Anbieter unter Umständen für ein Auslandstelefonat erhebt. Manchmal sind dann internationale Telefonkarten erhältlich. Oft wird aber WiFi an bestimmten Etappen der Tour zugänglich sein. In jedem Fall hat jedoch der Expeditionsleiter ein Notfall-Telefon dabei, das ihm zu jedem Zeitpunkt die Möglichkeit gibt sich mit uns in London in Verbindung zu setzen sofern nötig - 24 Stunden und 7 Tage die Woche. Sollten Sie ihr Kind also im Notfall erreichen müssen können Sie dort anrufen. Sollten Sie nicht direkt durchkommen, weil die Gruppe vielleicht gerade auf einer Exkursion ist, rufen Sie uns bitte im Büro in London an unter der +44 20 7384 3028 oder per Mail an operations@gapforce.org (Mo-Fr 9:30-6 GMT).  Sollte es einen Notfall außerhalb dieser Geschäftszeiten geben können Sie auch den Expeditionsleiter anrufen mit Hilfe der Nummer und E-Mail Adresse, die wir in der Facebook-Information mitteilen, abrufbar in den Infos vor Abreise. Bitte beachten Sie, dass die Telefonnummer des Expeditionsleiters nur für den absoluten Notfall genutzt wird. Die Leitung muss frei bleiben für den Kontakt zu unseren Projektpartnern vor Ort und dem Büro in London und falls es zu einem Notfall kommt muss der Leiter hier handlungsfähig und erreichbar sein. Bedenken Sie daher immer: Wenn Sie nichts von uns hören ist alles in Ordnung, andernfalls würden auch wir direkt von dem Expeditionsleiter mitbekommen, wenn irgendwas mit den Teilnehmern sein sollte. Sein Sie versichert, Sie werden dann von uns hören.

Aufgrund der besonderen Art unserer Programme sollte es Sie auch nicht verwundern, wenn Sie wenig oder gar nicht mir Ihrem Kind sprechen. Dennoch: Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Grund zur Besorgnis sehen, sodass wir Sie dann gern darüber informieren können, wie die Tour vor Ort vorangeht.


Wer nimmt an Gapforce Programmen teil?

Dies hängt ein wenig von dem gewählten Programm ab. Grundsätzlich haben die meißten unserer Programme Teilnehmer, die zwischen 18 – 24 Jahre alt sind. Programme, die weniger strikt im Tagesablauf sind, z. B. Praktika oder mit Aufenthalt in Gastfamilien, Fokus auf den Erwerb von Zertifikaten oder Karriereorientiert werden darüber hinaus eher ein gemischtes Alter vorweisen. Das Mindestalter für alle Programme ist jedoch 18 Jahre. Unsere Programme sind auf kulturelle Vielfalt ausgelegt und jeder darf teilnehmen, egal, aus welchem Land er oder sie kommt. Aus der Historie heraus kann man jedoch sagen dass unsere fünf größten Märkte Großbritannien, die USA, Kanada, die Schweiz und Deutschland sind. Wenn Sie mehr über die Zusammenstellung für eine spezifische Tour wissen wollen und auch schon das konkrete Abreisedatum wissen fragen Sie uns gern.


Wie kann ich mir die Unterkünfte und das Essen vor Ort vorstellen? 

Mit großer Wahrscheinlichkeit wird das gewählte Programm unterschiedliche Arten von Unterkünften nutzen. Diese variieren vom Camping über Gastfamilien, Hostels, Eco-Lodges und sogar bishin zu Segelbooten. Wichtig zu wissen ist: Die Gruppe wird immer beieinander bleiben während des ganzen Programms. Stellen Sie es sich so vor, dass die Gruppe immer mitten im Geschehen ist und umgeben von Reisenden, die auf gleiche Art und Weise unterwegs sind.

Bezüglich der Mahlzeiten wird ihr Kind die Möglichkeit haben so wie die Einheimischen zu essen (was eines der tollsten Erlebnisse so einer Reise ist). Einige Programme enthalten 3 Mahlzeiten am Tag, andere sind mehr flexibel und bieten Wahlmöglichkeiten.

Um mehr darüber zu erfahren, wie man das Budget ansetzen kann, dass für individuell-zusätzliche Ausgaben vor Ort pro Woche wahrscheinlich ist lesen Sie bitte das entsprechende Reiseprogramm durch. Wie Sie daran kommen? Fragen Sie uns einfach – wir können dies problemlos bereitstellen. Sagen Sie uns dazu einfach, welche Programm interessant für Sie ist und bestenfalls auch schon, welche möglichen Einschränkungen es zu beachten gibt bei der Verpflegung (Allergien, Unverträglichkeiten, Vegetarisch, etc.)


Wie sollte sich mein Kind verhalten, wenn es Fragen oder Probleme hat während es auf Reisen ist?

Wir sind immer nur einen Telefonanruf oder eine E-Mail entfernt und helfen gern, wenn es während der Reise Anlass dazu gibt. Aufgrund des Zeitunterschiedes und der Distanz haben wir jedoch festgestellt, dass es den Teilnehmern weitaus besser hilft, wenn sie sich dann direkt an unser Personal vor Ort wenden. Die können sich damit direkt vor Ort befassen und Situationen meißtens schon in wenigen Minuten lösen im Vergleich zur Hauptgeschäftsstelle in London. Darüber hinaus werden wir ihrem Kind vor seiner Abreise lokale Notfall-Kontakte mitteilen. All unsere Kontakte vor Ort wie auch unser hausinternes Personal (Expeditionsleiter) sind sehr hilfsbereit und jederzeit zugänglich. Erinnern Sie ihr Kind daran, dass es von einem Team umgeben ist, dass schnell reagieren und Probleme lösen kann. 


Was passiert nach der Buchung?

Wir empfehlen mindestens 3 Monate vor Programmstart zu buchen, damit entspannt Zeit für die Vorbereitung ist. Der Buchungsprozess sehr einfach. Mit einer 10%-igen Anzahlung des Gesamtpreises (nicht erstattbar) ist der Platz reserviert. Dann bleibt Zeit und erst 3 Monate bzw. 1 Monat vor Programmstart sind jeweils 50% vom Restbetrag fällig. Wenn Sie dies im Detail nachlesen möchten lesen Sie bitte unsere „Terms & Conditions“ zu allen Details vor der Buchung.

Abhängig vom Programm ist Anmeldeschluss 1 bis 2 Monate vor Programmstart bzw. dann, wenn die maximale Teilnehmerzahl erreicht ist. Einige Programme sind bereits 6 Monate vor Start ausgebucht also versichern Sie sich immer nochmal bei uns, wie die Verfügbarkeiten sind.

Wenn Sie auf der Programmseite keine Startdaten sehen (befinden sich am Ende der jeweiligen Programmbeschreibung) bedeutet dies entweder, dass das Programm keine weiteren geplanten Startdaten für das Jahr hat oder dass eine Selbstbuchung nicht erlaubt ist. Sollte zweiteres der Fall sein werden wir in Kontakt treten, um die Buchung individuell vorzubereiten – prüfen Sie daher ihre E-Mails.

Sobald ihr Kind angemeldet ist werden wir eine Willkommens-Mail schicken mit allen Infos zur weiteren Organisation. Es wird ein individueller Zugang zu einem internen Login-Bereich eingerichtet, in dem alle vorab-erforderlichen Informationen hinterlegt sind (Packliste, Infos zum Land, Infos für Eltern, etc.). sowie die Eintragung der individuellen Flugdaten/Reisekrankenversicherung etc. vorgenommen werden kann und auch der Download von erforderlichen Dokumenten, (z. B. medizinisches Dokument, zum anschließendem wieder hochladen).

Ihr Kind wird somit direkt in den Kontakt zu unserem internen Organisationsteam gebracht, das der Hauptansprechpartner für alle Fragen vor Abreise sind.


Um welche Dinge muss mein Kind sich kümmern bevor es los fliegen kann?

Alle wesentlichen Details zur Organisation vor Reiseantritt werden nach der Buchung bereit gestellt. Wenn wir dies jedoch in die Hauptaspekte runter brechen liegt es in der Verantwortung ihres Kindes, sich um folgende Aspekte zu kümmern:

  • Flüge: Der Flug zum und vom Programm zu den jeweiligen Start- und Enddaten muss gebucht werden. Es kann sein, dass es ein spezifisches Zeitfenster an einem/beiden Tagen gibt, also stellen Sie sicher, dass Sie darüber informiert sind. 
  • Visum: Es liegt in der Verantwortung Ihres Kindes, dass es mit gültigem Visum reist. Stellen Sie daher sicher, dass es sich damit befasst hat für die entsprechenden Reiseländer und dies bei Reiseantritt vorliegt.
  • Reisekrankenversicherung: Es ist wichtig, dass eine abgeschlossen wird, die alle geplanten Aktivitäten vollständig absichert sowie eine eventuell notwendige Rückführung ins Heimatland.
  • Reiseimpfungen: Da wir keine Ärzte sind dürfen wir keine Empfehlungen abgeben. Daher sollte ihr Kind möglichst bald mit seinem Hausarzt/Reisemediziner in Kontakt treten, um gemäß individueller Empfehlung geimpft zu werden. Im gleichen Zuge ist es sinnvoll das medizinische Dokument direkt mitzunehmen, da wir dies vor Reiseantritt vom Hausarzt bestätigt benötigen (befindet sich zum Download im persönlichen Login-Bereich). 
  • Packliste: Nach der Buchung stellen wir eine umfangreiche Packliste zur Verfügung. Ihr Kind sollte diese aufmerksam durchlesen und die genannten Sachen organisieren. Wenn es dabei Unklarheiten gibt kann es sich immer gern bei uns melden!

Weitere Fragen?

Gut möglich, dass Sie noch ein paar Fragen haben, die nicht beantwortet wurden. Wenn dies der Fall treten Sie gern mit uns Kontakt – wir möchten sicher stellen, dass Sie sich vollständig informiert fühlen. Unsere Programmberater sind gerne für Sie da: Kontakt.